Stelle ausgeschrieben

Stadt will offenen Posten in der Jugendarbeit schnell besetzen

ROTHENBURG – Die vor kurzem frei gewordene Stelle der Leitung im Jugendzentrum wird neu besetzt. Mehrere Bewerbungen sind bereits ein­gegangen, wie Personalleiter Rainer Herrmann auf Nachfrage mitteilte.

Der Jugendbeirat der Stadt Rothenburg hat sich in einem Leserbrief zu diesem Thema geäußert. Die Mitglieder wären gerne in die Entscheidung über eine Vertragsverlängerung eingebunden worden.
Bei Stellenbesetzungen macht man es sich in der Stadtverwaltung nicht leicht. Eine Entscheidung dieser Art trifft man nur nach „sorgfältiger Abwägung der Situation“, erklärte Herrmann.
Der Jugendbeirat hat außerdem die Sorge geäußert, die frei gewordene Stelle würde unbesetzt bleiben. Es gibt aber bereits eine Ausschreibung der Stadt. Der Posten in der Jugendpflege ist wieder auf zwei Jahre befristet, kann aber verlängert werden. Vor zwei Jahren war die Stelle mit 30 Wochenstunden ausgeschrieben. Die neue Stelle wird dagegen mit 34 Stunden angeboten, was laut Herrmann an internen Verschiebungen liegt. An der Gesamtsumme der im Jugendzentrum und in der Stadtjugendpflege zur Verfügung stehenden Arbeitszeit ändert sich nichts. Es teilen sich weiterhin drei Beschäftigte zwei Vollzeitstellen.
Attraktivität durch Vielfältigkeit
Auf die Stelle können sich staatlich anerkannte Erzieher oder Sozialpädagogen mit abgeschlossenem Studium bewerben. Flexibel, zuverlässig und teamfähig sollten die Bewerber sein. Das Aufgabengebiet umfasst neben der offenen Kinder- und Jugendarbeit auch das Organisieren und Durchführen von verschiedensten Veranstaltungen, wie das Ferienprogramm. Die Bewerbungsfrist endet am 3. Dezember. Es gibt bereits mehrere Bewerber. Für Herrmann liegt das daran, dass sich die Ausschreibung, mit ihren vielfältigen Aufgaben, von den üblichen Stellen für Erzieher und Sozialpädagogen unterscheidet.
Die Öffnungszeiten des Jugendzentrums sind, trotz Lücke im Personalstand, nicht eingeschränkt. Die dortigen Mitarbeiterinnen waren laut Herrmann bereit, bis zur Wiederbesetzung der offenen Stelle, ihre Stundenzahl zu erhöhen. Nur im Krankheitsfall könnte es hier Probleme geben. hwf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*