Umfeld und Gesellschaft gestalten

„Träumen & Machen“-Festival fördert Austausch, Inspiration und Motivation

ROTHENBURG – Mehr als 300 Besucher, vom Kleinkind bis ins hohe Alter, waren zu Gast beim Erlebnistag der Initiative „Träumen & Machen“ im Café Lebenslust in Rothenburg. Über 35 Programmpunkte ani-mierten zum Mitmachen, Austauschen, Informieren und Genießen.

Die „Träumer & Macher“ freuen sich über ein mehr als gelungenes Festival, das eine offene und lebensfrohe Atmosphäre schuf. Fotos: Träumen & Machen/Schmid

Die Themenvielfalt und Symbiose von Kunst, Musik, Handwerk, Sport, Technik, Unternehmertum und Start-Ups gepaart mit individuellen und gesellschaftlichen Themen, sorgte für eine offene, kommunikative und lebensfrohe Atmosphäre.

Gemeinsam mit dem Publikum wurden in kompetent besetzten Diskussionsrunden Themen kritisch, konfrontativ und mit Tiefgang beleuchtet. Im Fokus lagen nachhaltiger Tourismus, die Wichtigkeit und Herausforderungen jedes Einzelnen beim „Träumen & Machen“, sowie die Frage nach der gesellschaftlichen Verantwortung von Start-Ups, Unternehmertum.
Anders-, Weiter-, Schluss-Machen
Auch Spiegel-Bestseller-Autor Nico Degenkolb tauchte in das Geheimnis und den Weg seines Erfolges ein und ermutigte zum Anders-Machen, Weiter-Machen, und gegebenenfalls auch zum Schluss-Machen. Neben den beeindruckenden Konzerten gewährten Carmen Underwater und David Gaffney intime Einblicke in das Seelen- und Unternehmerleben professioneller Musiker.

Der digitale Sandkasten des „FabLab“ sorgte nicht nur bei jungen Besuchern für Erstaunen.

Die Besucher wurden durch anfassen, mitmachen, hören, sehen sowie singen unentwegt dazu animiert, sich selbst einzubringen. Information, Leidenschaft, Inspiration, Reflektion und Motivation zur selbstbestimmten Umsetzung der eigenen Wünsche und Träume standen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Und das machte gute Laune. „Ich kam die Tür herein und die Menschen lachten und strahlten. Man spürt hier die pure Freude!“, so eine ältere Besucherin aus Rothenburg.

Die Initiative „Träumen & Machen“ widmet sich grundsätzlich der Aufgabe Menschen zum Austausch zusammenzubringen, und diese zu motivieren ihr Leben, das eigene Umfeld und die Gesellschaft aktiv, gleichberechtigt, fair und eigenmächtig zu gestalten. Um dem Thema die nötige Nachhaltigkeit und Dynamik gewährleisten zu können, und weitere Projekte in Angriff nehmen zu können, wünscht sich „Träumen & Machen“ weitere Mitmacher und Interessierte, sowie Unterstützer, Partner und Sponsoren. „Jeder ist eingeladen die Zukunft, Formate und Aktionen von „Träumen & Machen“ mitzugestalten! Alles ist möglich“, so Initiator und Organisator Daniel Rieth. Denn dadurch könnte eine Welt entstehen, in der alle gerne leben wollen. dr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*