In Schrannenscheune

Projekt mit Bücherei über Sonderförderprogramm?

ROTHENBURG – Große Überraschung am Donnerstagabend im Stadtrat: Die Schrannenscheune steht für ein ­Zukunftsprojekt ganz oben auf der Liste. Nach Umbau und General­sanierung soll sie zum neuen Standort der Stadtbücherei werden.

Wie Stadtbaudirektor Michael Knappe den einigermaßen erstaunten Stadträten mitteilte, wird für das Projekt, das auch Räume für die Mittagsbetreuung der Grundschule und eine Begegnungsstätte umfassen soll, ein Antrag beim neu aufgelegten und  hoch bezuschussten Son­derförderprogramm eingereicht.
Allen voran Edith Hümmer (Bündnisgrüne) hatte sich in der Sitzung dafür stark gemacht, der Stadtbücherei im Vorfeld des Jubiläums zum
50-jährigen Bestehen 2021 an ­ihrem jetzigen Standort eine rund 130000 Euro teure Generalrenovierung zu gönnen.
Beim Hinweis auf das andere Projekt lenkte sie aber ein, möchte aber nun eine kleine Renovie­rung umgesetzt sehen, da das große Vorhaben einiges an Zeit erfordert.
Ungläubiges Kopfschütteln zu einem anderen Thema: Das lange Zeit überfällige Brückengeländer an der Tangente ist inzwischen montiert. Nun verzögert sich die Verkehrsfreigabe aber erneut. Es fehlen nachträglich ge­forderte Leitplanken, die nicht so schnell lieferbar sind. -ww-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*