Ein tüchtiges Mädel

Anerkennung für motivierte Fachkraft in der Kinderbetreuung

ROTHENBURG – Gratulation zum Abschluss: Für ihre guten Noten als Einser-Schülerin an der Berufsfachschule für Kinderpflege in Rothenburg wird die 19-jährige Julia Mietzschke aus Hartershofen am heutigen Mittwoch mit dem Staatspreis der Regierung von Mittelfranken ausgezeichnet.

Mit Freude läuft es besser: Julia Mietzschke.

Babysitten und Kinderbetreuung hat Julia Mietzschke schon immer gern gemacht. Als sie in der neunten Klasse ein Praktikum im Kindergarten absolviert hat, stand ihr Berufsziel fest: die pädagogische Arbeit mit Kindern. Nach dem Abschluss der Mittleren Reife an der Oskar-von-Miller-Realschule hat sich die junge Frau für die Kinderpflegeschule in Rothenburg entschieden und damit auch für einen festen Berufsabschluss. Sie will eine Weiterbildung zur Erzieherin machen, die viele neue Kompetenzen vermittelt und teilweise auch akademisiert worden ist. Auch Praxiserfahrung ist erforderlich. Momentan absolviert Julia Mietzschke ein dreiwöchiges Praktikum in der evangelischen Kindertagesstätte „Kunterbunt“ in Schillingsfürst. Danach drückt sie für die Erzieherausbildung an der Fachakademie für Sozialpädagogik erst einmal wieder die Schulbank bis zu den Sommerferien. Dann steht das Freizeitpraktikum an, welches sie in einem Zeltlager absolviert. Die junge Frau ist mit Leib und Seele vielseitig aktiv. Sie zeichnet und malt gern, begeistert sich für die Trendsportart Bouldern und tanzt Standard und Latein, beides macht sie zusammen mit ihrem Freund. Sie fährt auch Inliner und Longboard oder unternimmt Spaziergänge mit ihrem Hund. Freimütig räumt Julia Mietzschke auf Nachfrage ein, dass sie erst in der Kinderpflegeschule zur Einser-Schülerin wurde, weil der Faktor Freude eine große Rolle gespielt hat, der ihr Tun beflügelte. Mit der Hartershöferin werden heute über sechzig weitere Absolventen der Rothenburger Berufsschule für ihren erfolgreichen Abschluss ausgezeichnet. Darunter Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuk sowie Einzelhandelskaufleute. Die Staatspreise in Form einer Urkunde stockt der Landrat auch diesmal wieder mit einem Geldgeschenk auf. sis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*