Stolzes Spendenergebnis

Große Resonanz vor Ort auf Aktion gegen den Hunger in Afrika

ROTHENBURG –Die Mittelschule Rothenburg hat kürzlich erfolgreich am weltweiten Schulprojektlauf gegen den Hunger teilgenommen und dabei die stolze Summe von 8228 Euro für Menschen in Not gesammelt.

Mit Schwung und motiviert: Schüler liefen für die gute Sache. Foto: Uwe Bach

Rund 250 Schülerinnen und Schüler tauschten am Freitag nach Christi Himmelfahrt die Schulbank gegen Sportschuhe. Das Schulprojekt, das von einer internationalen humanitären Hilfsorganisation umgesetzt wird, findet jedes Jahr an über tausend Schulen statt.

In Rothenburg ging die Laufstrecke vom Hallenbad bis zum Restaurant Rhodos. An beiden Enden gab es Wendestellen, an denen die gelaufenen Runden gezählt wurden. Für jede Runde  erhielten die Jugendlichen einen Spendenbetrag von ihren Laufpaten, die sie zuvor mobilisiert hatten.

Die besten Schülerinnen und Schüler schafften in eineinhalb Stunden 20 Runden und mehr, was bedeutet, dass sie über 12 Kilometer gerannt sind. Bester Läufer der Schule war Jonas Kalb mit 26 Runden, knapp dahinter lag Eva-Marie Kopp als beste Läuferin mit 24 Runden.

Herausragend die Laufergebnisse der Klasse 6b mit 2000 Euro, Klasse 6a mit 1236 Euro und Klasse 7a mit 900 Euro. Zu Beginn der Veranstaltung gab es ein gemeinsames Aufwärmprogramm am Sportplatz, das David Habelt vom Sportstudio City-Fitness professionell leitete – eine  gratis Einstimmung als nette Geste.

Dieses Jahr wird bei der Spendenaktion besonders das Land Tschad in Zentralafrika unterstützt. Es ist eines der ärmsten Länder der Welt. Das Land hat mit sozialen Unruhen zu kämpfen und ist regelmäßig Naturkatastrophen ausgesetzt. Aktion gegen den Hunger leistet Nothilfe vor Ort und hilft beim Aufbau nachhaltiger Lebensgrundlagen, um die Nahrungsmittelsicherheit der Bevölkerung langfristig zu verbessern.   eb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*