Kindgerechte Stadtgestaltung

Rothenburg präsentiert sich von seiner familienfreundlichen Seite – Junge Tester ganz angetan

ROTHENBURG – Schöne Idee in die Tat umgesetzt: Auf Initiative des Familienbeirats der Stadt Rothenburg und in Zusammenarbeit mit Tourismusdirektor Dr. Jörg Chris-töphler ist ein ansprechend gestalteter Kinderstadtführer entstanden, an dem auch Erwachsene ihre Freude haben werden.

Erstmals gibt es in Rothenburg einen Stadtführer für Kinder. Fotos: Schäfer

Die 80-seitige Broschüre verknüpft Wissenwertes, Nachdenkliches und Fantasie auf kurzweilige Art und Weise. Offiziell vorgestellt wird sie im Rahmen eines Kinderfestes am Freitag, 19. Juli um 16.30 Uhr in der Stadtbücherei. In dem Produkt steckt immense Freiwilligenarbeit, die Susanne Borée, Uta Maria Rudolph, Heike Maltz als Vertreterinnen des Familienberates und Touristenpfarrer Dr. Oliver Gußmann für das ausgetüftelte Konzept geleistet haben. Es animiert dazu, nicht einfach so auf eigene Faust durch die Stadt zu laufen, sondern auf sechs verschiedenen Touren, die größtenteils aneinander anschließen und für Kinder interessant aufbereitet wurden.

Mit Geschichten, die durch die Stadt begleiten und sich wirklich zugetragen haben. Auch die Erzählungen der märchenhaften Wesen Dohle Dora, Wachmann Lukas, Wassermann und Brunnenputzer, Samuel ein Schüler des berühmten Rabbi Meir Ben Baruch, Kirchenmaus Muscula oder von Liese und Hans basieren vor historischem Hintergrund und wecken das Interesse der Betrachter für bekannte und weniger bekannte Kapitel der Stadt.

Im Team gut zusammengearbeitet: Susanne Borée, Carmen Hiller, Heike Maltz und Uta Maria Rudolph.

Und weil ein Bild mehr sagt als tausend Worte ist das Heft mit zahlreichen Skizzen, Plänen, Fotografien und angefertigten Zeichungen von Graphikdesignerin Carmen Hiller illustriert. Dazu gibt es für die Eltern praktische Informationen zur vorgeschlagenen Wegstrecke, Dauer der Tour und ob sie auch für Kinderwagen geeignet ist. Es werden auch Hinweise auf Spielplätze, Museen und Türme mit schöner Aussicht  gegeben. Kleine Kinder-Rätsel sorgen für Auflockerung. Außerdem enthält das Heft Gutscheine für Museen in der Stadt. Auch Ausflugs-ziele und Freizeitaktivitäten für Familie mit Kindern in und um Rothenburg werden genannt: Schwimmen im Freibad, Spaziergänge am Wasser, Falkenhof und Schloss Schillingsfürst, die Kinderspielhallen Wörnitz, Blaufelden, Uffenheim, der Freizeitpark in Zirndorf oder der Tierpark in Sommerhausen.

Lehrer und Schulklassen der Grund- und Mittelschule haben Testläufe gemacht und den Kinderstadtführer auf seine Praxistauglichkeit geprüft. Jugend und Erwachsene waren sehr angetan. Und weil Qualität ihren Preis hat gibt es den von Tourismus Service und Familienbeirat finanzierten Kinderstadtführer nur am Kinderfest umsonst. Ansonten wird eine Schutzgebühr von fünf Euro verlangt. Die Auflage liegt bei 3000 Stück. Die Sparkasse hat sich mit einer Spende von 475 Euro am Kinderstadtführer beteiligt.

Das Kinderfest in der Bücherei wird durch zahlreiche Firmen, Geschäfte, Museen, das Wildbad, Kino und weiteren Einrichtungen gesponsert. Sie stellen Freikarten, Gutscheine und kleine Geschenke zur Verfügung. Der Insinger Familienbetrieb Kern spendiert Getränke. Stadtbaudirektor Michael Knappe, Touristenpfarrer Oliver Gußman sowie Ina Elser und Claudia Brand bieten während des Kinderfestes Gratis-Führungen an.                                        sis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*