Landesstiftung honorig

170000 Euro Zuschuss für Umbau und Sanierung Spitalbau

ROTHENBURG – Für die Sanierung des Spitalgebäudes mit Umbau zum Schülerwohnheim gibt die Bayerische Landesstiftung eine Zuwendung von 170000 Euro.

Verpackt wie von Christo: Spitalgebäude. Foto: Weber

Verpackt wie von Christo: Spitalgebäude. Foto: Weber

Dem Baudenkmal wird seitens des Freistaats „überregionale Bedeutung“ beigemessen, wie es in dem Bescheid heißt. „Es freut mich sehr, dass ein solches Gebäude in unserer Heimat eine derartige Strahlkraft besitzt, dass es in einem landesweiten Programm gefördert wird,“ erklärt Landtagsabgeordneter Jürgen Ströbel (CSU).

Rund 5,2 Millionen Euro wird das Projekt der von der Stadt verwalteteten historischen Hospitalstiftung insgesamt voraussichtlich kosten. Rund zwei Millionen Euro an Zuschüssen, so die Schätzungen, könnte es dabei geben. Rund 1,5 Millionen Euro kommen allein vom Entschädigungsfond Bayern. Zur Fassadenerneuerung in Höhe von 250000 Euro leistet die Denkmalstiftung einen Zuschuss von über 100000 Euro.

Auch wenn für Kultur und Soziales in Bayern, insbesondere in Franken, zu wenig Mittel eingesetzt werden, freue er sich über jedes Vorhaben, das aus dem Topf der Landesstiftung bedacht werde, wie jetzt das Spitalgebäude in Rothenburg, betont Dr. Peter Bauer, Landtagsabgeordneter der Freien Wähler. Insgesamt hat der Stiftungsrat 3 Millionen Euro ausgeschüttet. -ww-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*