Im Glanz der Laternen

Lichterzug der Grundschule lässt den Reiterlesmarkt erstrahlen

ROTHENBURG – Wenn zur Adventszeit nach Einbruch der Dunkelheit der Marktplatz wie von Zauberhand hell erleuchtet wird, dann ist es wieder soweit: der Lichterzug der Grundschule Rothenburg gibt sich im Herzen der Budenstadt die Ehre.

Die Sternsinger brachten – ohne ihre roten Mäntelchen – weihnachtliche Lieder vor dem Rathaus dar.

Glücklicherweise hielt die mittwöchliche Regenpause an und so konnten die Kinder trockenen Fußes mit ihren liebevoll gebastelten Laternen von ihrer Schule zum Marktplatz hin marschieren. Dort wurden sie bereits von einer Abordnung des Jugendblasorchesters empfangen und sogleich stimmte man gemeinsam „Ihr Kinderlein kommet“ an. Bewunderung für ihre leuchtenden Lampions, die sich in den unterschiedlichsten Formen präsentierten, erhielten die Kleinen nicht nur von ihren Eltern, die fleißig den „Auftritt“ ihres Nachwuchss per Smartphone-Kamera festhielten.

Auch Oberbürgermeister Walter Hartl äußerte seine Freude über die vielen bunten Lichter auf dem Marktplatz. Die Laternen in die Höhe gereckt leuchteten sie dem Reiterle hoch zu Ross den Weg vor das Rathaus, wo es seinen berühmten Prolog sprach. Im Namen der Kirche grüßte Pfarrerin Dorothea Bezzel die Kinder.

Lampions und Gebäudebeleuchtung ergänzen sich zu einem stimmungsvollen Lichterglanz um die Budenstadt. Fotos: Scheuenstuhl

Natürlich dürfen beim Lichterzug die Sternsinger der Grundschule nicht fehlen. Mit viel Sangesfreude – aber ohne ihre roten Mäntelchen – brachten sie die Stücke „Im Schein der Kerzen“ und „Masechi“ dar. Die Klasse 2a hatte darüber hinaus das Sprechstück zum Thema „Mach hoch die Tür“ vorbereitet. Und das ebenfalls von einer Klasse der Grundschule gestaltete Adventsfens-ter wurde geöffnet.

Als Dank für ihr Kommen und ihre Geduld erhielten die Kinder vom Nikolaus auch noch eine süße Belohnung. mes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*