Neue Plönlein-Version

Rothenburgs malerischer Winkel wird weltweit zum Hingucker

ROTHENBURG – Oliver Hofmann aus Schillingsfürst hat es gleich entdeckt: Im animierten Video von „Earth“ taucht auch das Plönlein auf.

Das Plönlein zeigt der US-Comedy-Rapper Lil Dicky in seinem neuen Musikvideo im Zusammenhang mit Lederhose und Dirndl.

Der US-Comedy-Rapper Lil Dicky, bürgerlich David Andrew Burd, konnte zahlreiche Stars für seinen Umweltsong verpflichten. Wenige Stunden nach der Veröffentlichung in der Nacht zum Freitag wurde das Video bei Youtube bereits mehr als zwei Millionen Mal aufgerufen.

Die Videos zu Lil Dickys Comedy-Songs sind traditionell vollgestopft mit prominenten Gaststars. Als Umweltaktivist hat er sich bisher aber nicht hervorgetan. „Earth“ war ursprünglich als ein „Ich liebe Tiere“-Song gedacht, bei dem berühmte Menschen die Tiere synchronisieren. In dem Video  gibt Adam Levine von der Popband Maaroon 5 einem Aasgeier seine Stimme, Sia einem Känguru, Shawn Mendes einem Nashorn. Katy Perry ist als Pony zu sehen, Ed Sheeran als Koala, Rita Ora als Wolf, Lil Yachty als Bakterie oder Wiz Khalifa als Stinktier.

Erst mal gab Lil Dicky offen zu, dass das Thema Umweltschutz und Klimawandel für ihn relativ neue Interessensgebiete sind. 30 Superstars hat der Musiker für sein neues Video zusammengetrommelt. Sowas kann man nur mit den richtigen „Connections“ schaffen. Ein Strippenzieher war Lil Dickys Manager Scooter Braun, der auch Justin Bieber managt, wie es heißt. Der andere Strippenzieher war Produzent Benny Blanco, „der sowieso alle kennt“ und neben „Cashmere Cat“ auch für die Produktion von „Earth“ verantwortlich ist. Über Leonardo DiCaprios-Stiftung zog das Vorhaben weitere Kreise, Geld für den Klimaschutz zu sammeln. Es heißt, die Einnahmen aus dem Verkauf und der Wiedergabe der Videodaten über ein Rechnernetz sollen an verschiedene Organisationen gehen, die mit der Leonardo DiCaprio-Stiftung zusammenarbeiten. Auch die Klimaini-tiative „Fridays For Future“ will man unterstützen.

Wenn jeder Künstler, der bei „Earth“ mitmacht,  einen Beitrag auf der Internet-Plattform Instagram absetzt, erreicht der Song potentiell über 805 Millionen Menschen. Wenn man bedenkt, dass die  Stars auf Twitter eine ähnlich große Anzahl an Anhängern haben, ist das eine gigantisch große Reichweite.

1985 hatten angesagte Stars, angeführt von Michael Jackson und Lionel Richie den Titel „We are the -world“ veröffentlicht, um auf die damalige Hungerkatastrophe in Äthiopien aufmerksam zu machen. Das Lied wurde ein Welthit, die Einnahmen gingen an Hilfsorganisationen.

Oliver Hofmann hat zufällig ein Interview mit Lil Dicky in der „Ellen Show“ gesehen und war auf das Musikvideo aufmerksam geworden. Es vermittelt die inhaltliche Botschaft: Wir alle leben auf diesem Planeten und jeder Einzelne für sich ist dafür verantwortlich, ihn zu beschützen. Bei der Reise rund um den Erdball stehen Plönlein, Neuschwanstein und Lederhose als eine Art Wahrzeichen für Deutschland. sis

Ein Kommentar zu Neue Plönlein-Version

  1. Martin Wunderlich sagt:

    Sicher eine Ehre für Rothenburg, leider etwas vergiftet. Der Text zum Plönlein heißt nämlich „We forgive you, Germany“. Was haben wir schon wieder angestellt das man vergeben muss?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*