Neue Aufgabe angehen

Informationsveranstaltung zur vierten Rothenburger Wirtschaftsmesse

ROTHENBURG – Die vierte große Wirtschaftsmesse nächstes Jahr in Rothenburg will gut vorbereitet und organisiert sein. Aus diesem Grund findet am Dienstag, den 9. Juli um 19 Uhr im Hotel „Rappen“ ein Infoabend für Aussteller, die bisher schon dabei waren, und neue Interessierte statt.

Organisator Michael Lösch und Wirtschaftsförderin Karin Schmidt. Foto: Schäfer

Die Veranstaltung verspricht interessant zu werden, denn mit erweitertem Messekonzept, neuem Messeplan und erstmals verfügbaren Instrumenten wie Online-Messeplan, Onlinebuchung und Terminvereinbarungssystem wird die Wirtschaftsmesse den Schritt in Richtung Digitalisierung gehen, wie es heißt.

Das erfahrene Team um Projektleiter Michael Lösch vom Marketingbüro Mattfeldt und Sänger hat die Organisation vom bisherigen Rothenburger Messepartner Willi Dörr (Dörr und Koltes) übernommen, der sich langsam aus dem Messegeschäft in den verdienten Ruhestand zurückzieht.

Michael Lösch wird bei der Infoveranstaltung die konkreten Planungen vorstellen. Die vierte Wirtschaftsmesse findet vom 8. bis 10. Mai 2020 statt. Der Spitaltorparkplatz wird zum Messegelände mit mobilen Industriehallen. Interessierte bekommen ausführliche Informationen rund um die Teilnahme an die Hand und bekommen ihre Fragen und Anliegen beantwortet.

Eingeladen sind Unternehmen, Gemeinden, Fach- und Hochschulen, Innungen, Institutionen, Vereine und Verbände, die mit dem Gedanken spielen oder es bereits fest geplant haben, sich 2020 zu beteiligen. Direkt nach dem Infoabend startet die Online-Vergabe der Standplätze.

Fachkräftesicherung ist ein wichtiges Thema der Wirtschaftsmesse. Daher wird der Messe-Freitag wieder in Partnerschaft mit den regionalen Schulen als Berufsinfotag organisiert – mit der inzwischen etablierten Ausbildungsbroschüre „Junge Talente“, interessanten Vorträgen und Aktionen. Die Wirtschaftsmesse bietet Ausstellern die Möglichkeit, ihre Auswahl an Produkten, Dienstleistungen, Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten ansprechend zu präsentieren. Interessant für die Öffentlichkeit sind vor allem die Bereiche Haus und Energie, Sport und Gesundheit, Marktplatz der Region, Mobilität bis hin zu Freizeit und Reisen.

Außerdem geht es bei Ausstellern um Akquise oder die Auffrischung von Kundenkontakten sowie die Steigerung des Bekanntheitsgrades in der Region. Die Bekanntheit eines  Unternehmens nimmt maßgeblichen Einfluss auf dessen Erfolgskennzahlen, egal in welcher Branche es wirtschaftet. Unabhängig davon, wie bekannt das Unternehmen aktuell ist, besteht selbst auf dichtgedrängten Märkten immer noch Verbesserungspotenzial. Etwa um sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren.

Träger der Wirtschaftsmesse sind die Stadt Rothenburg mit ihrer Wirtschaftsförderin Karin Schmidt (Telefon 09861/404-530), das IHK-Gremium und die Wirtschaftsförderung des Landkreises Ansbach.        eb/sis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*